PAST  PRESENTS  FUTURE  thematisiert individuelle Schicksale sozial benachteiligter Jugendlicher aus Bosnien-Herzegowina und stellt sie der politischen Situation und Geschichte des Landes gegenüber.

Die Folgen des dreieinhalbjährigen Krieges zwischen Bosnien und Serbien, der 1995 beendet wurde, wirken sich immer noch stark auf die Gesellschaft aus und werden noch über Generationen nachwirken.

Von dieser Entwicklung sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene am stärksten betroffen. Die Jugendlichen sind geprägt von Perspektivlosigkeit, Identitätsverlust, Verlust des Vertrauens in das soziale Umfeld und in ihre Mitmenschen. Es herrschen Armut und Hilflosigkeit.

Die Porträts zeigen die Jugendlichen in ihrem Wohnräumen im Staatlichen Kinderheim Slavinovic in Tuzla, in den Flüchtlingslagern Karaula, Jecevaz und Visca und in Potocari, dem Vorort von Srebrenica.